Parkhaus Poststraße in Lehrte

Ausgeführte Arbeiten

Das bestehende Parkhaus Poststraße aus dem Jahr 1982 stand direkt gegenüber dem Bahnhof von Lehrte, einer Straße östlich von Hannover.

Es befand sich in einem schlechten baulichen Zustand. Chloride aus Tausalzen hatten zur Korrosion der Bewehrung geführt, Risse und Undichtigkeiten sowie auch die Folgen von Vandalismus ließen das Haus in einem schlechten Licht erscheinen.

Die Stadt Lehrte führte daher Untersuchungen bezüglich einer Instandsetzung des Gebäudes durch.

Aufgrund des bestehenden engen Stützenrasters, des wenig zu umliegenden Bebauung passenden Bestandsbaukörpers und dem nur geringen Kostenunterschied gegenüber einer Sanierung, entschied sich die Stadt Lehrte für einen Neubau mit benutzerfreundlichen Abmessungen und zeitgemäßer Fassade und Technik auf dem exponierten dreiecksförmigen Grundstück am Beginn der Fußgängerzone.

AMP wurde mit dem Entwurf des Parkhauses, der Bauantragsplanung und einer funktionalen Ausschreibung beauftragt.

Objekt
Bauherr: Parkhausgesellschaft Lehrte GmbH
Planungsleistung AMP: Architektur, Tragwerks- und Haustechnikplanung
Generalunternehmer: Köster Bau GmbH

 

Parkhausdaten
Stellplatzzahl: 355
Stellplatzbreite: 2,50 m
Aufstellwinkel: 75 °
Achsraster 15,33 m / 5,18 m
Baubeginn: Mai 2015
Eröffnung: Juni 2016
nach oben