Parkhaus Coesfelder Kreuz Münster

Ausgeführte Arbeiten

Das alte Parkhaus in der Domagkstraße aus den 1970er Jahren befand sich in einem baulich sehr schlechten Zustand. Chloride aus Tausalzen führten zu massiver Korrosion der Bewehrung.

Aufgrund der hohen Instandsetzungskosten, den unzeitgemäßen Stellplatzbreiten mit störenden Stützen und dem baurechtlichen Bedarf nach rund 200 zusätzlichen Stellplätzen entschied sich das Land Nordrhein-Westfalen für den Abriss und einen Neubau.

AMP wurde beauftragt, einen stützenfreien Neubau mit zeitgemäßen Stellplatzabmessungen zu planen. Die Fassade war schließlich Gegenstand eines von AMP fachlich begleiteten Architektenwettbewerbes, den Hartig Wömpner Architekten aus Münster für sich entscheiden konnten.

Nach dem Bauantrag und einer funktionalen Ausschreibung führte AMP eine qualitätssichernde Bauüberwachung durch.

Objekt
Bauherr: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Planungsleitung AMP: Objekt, Tragwerks- und Haustechnikplanung
Generalunternehmer: HIB Huber Intergral Bau GmbH
Parkhausdaten
Stellplatzzahl: 1.016
Stellplatzbreite: 2,50 m
Aufstellwinkel: 55 °
Achsraster: 13,85 m / 6,10 m
Baubeginn: August 2015
Eröffnung: Juli 2016
nach oben